#Finenotes - Kilchoman Sanaig

Die Kilchoman-Destillerie befindet sich im Nordwesten der Insel Islay und ist die einzige Destillerie der Insel, die nicht direkt am Meer liegt. Bis zur Gründung der Abhainn Dearg-Destillerie auf der Insel Lewis im Jahr 2008 war sie die westlichst gelegene Destillerie Schottlands. Zudem war sie zum Zeitpunkt ihrer Gründung im Jahr 2005 die erste neu gegründete Whiskybrennerei auf Islay seit 124 Jahren. Die Brennerei nahm ihre Produktion im Juni 2005 auf,  das erste Fass wurde am 14. Dezember 2005 abgefüllt. Als eine von nur noch sechs Brennereien Schottlands verfügt Kilchoman über eine „floor maltings“, die zumindest einen Teil des benötigten Malzes liefern – aus Gerste hergestellt, die auf den umliegenden Feldern der Rockside Farm angebaut wird. Der Rest wird aus der bekannten Mälzerei von Port Ellen bezogen, und zwar aus denselben Chargen, die für die berühmte Ardbeg-Brennerei mit einem Phenolgehalt von ungefähr 50 ppm gemälzt werden.

Dann wollen wir mal ran an den Speck:

In der Nase macht sich schöner Lagerfeuerrauch breit.. Früchte, Karamell, Vanille, etwas Trockenobst. Sehr angenehm...der erste Schluck...

 

Er ist sehr interessant...schön rauchig, dahinter verbirgt sich eine schöne Süße ( der Alkohol ist sehr schön eingebunden ). Ein bissel Honig, Zitrusfrüchte und Toffee. Und wenn man sich über die Lippen geht eine leichte Maritime Note kommt zum Vorschein.

 

Der Abgang ist angenehm lang und wärmend, ausbalanciert und süß mit Früchten und Torfrauch. Ein sehr gut gelungener Whisky, dem ich sein junges Alter nicht anmerken kann. Eine wirkliche Empfehlung!!