#Finenotes - Glen Els Journey

1984 gegründet, hatte die Brennerei bereits eine lange Reise durch die Welt der Spirituosen hinter sich bevor sie sich 2002 dem Whisky zu wandte. Mitten im Herzen Deutschlands, im Harz, beginnt die Produktionsreise eines der bekanntesten deutschen Whiskys, dem Glen Els Journey. Dieser nimmt uns mit seiner Fülle an unterschiedlichen Fasstypen mit in den milden Süden Europas. Gleich 6 unterschiedliche Fasstypen kamen bei diesem Single Malt zum Einsatz. Da der Glen Els nicht in Großserie produziert wird, sind standardisierte oder vollautomatische Massen-Abfüllungen sehr weit weg, denn er wird nur als Single Cask, als Jahrgangsedition oder als Daueredition aus Einzelfässern (wie etwa Journey) hergestellt. Oftmals erfolgt die Abfüllung auch direkt in Fassstärke. Der Glen Els, so nennt sich der Harzer Single Malt Whisky, ist nicht kältegefiltert, denn nur so kann er seine Aromen vollständig bewahren.

Ein Whisky den man probieren sollte...los gehts:

 

Im Aroma sehr feinwürzig mit einem nachvollziehbaren Einfluss von Rotweinfässern im Hintergrund, was ihm eine schöne Fruchtigkeit verleiht. Sehr süß mit einem hauch Vanille...wow das macht Lust auf mehr!!

 

Ein voller Antritt, super fruchtig und süßlich, dann gleich mild-würzig. Kurz darauf entwickelt sich in langsamer Steigerung eine komplexe Mischung von Vanille und Karamell, dichtem Toffee und mild-süßer Eiche.

 

Der Abgang ist schhön weich und lang...sehr süß mit einem tollen Nachklang.

 

Mein Fazit: Viele interessante einzigartige Erlebnisse, mir gefällt er sehr gut...ein gelungener Whisky, dem seine Jugend nicht anzumerken ist!! und der locker mit einem Schotten mithalten kann