#Finenotes - The Temple Bar

Wenn man Temple Bar hört, denkt man sofort an den berühmten Stadtteil Dublins. Das Kulturzentrum der Stadt, in dem nach Anbruch der Dunkelheit das Leben pulsiert. Menschen aus aller Welt kommen zusammen und feiern. Mitten in dem pulsierenden Stadtteil steht The Temple Bar, einer Irland’s berühmtester Pubs. Hier treffen sich Jung und Alt, um gemeinsam zu feiern und das Leben zu genießen. Jeden Abend gibt es Live-Musik. Der beste traditional Irish Whiskey wurde von Tom Cleary, dem Besitzer der Temple Bar kreiert. Tom Cleary wollte einen Whiskey eigens für The Temple Bar kreieren und damit eine alte Tradition in Irland wieder aufleben lassen. In früheren Zeiten hat jedes Pub seinen eigenen Pub-Whiskey. Diese Tradition kehrt langsam wieder nach Irland zurück. Für Tom stand fest, es sollte ein eingängiger Whiskey werden mit einer besonderen Note. So wurde es ein Blend, der in Bourbon- und Portweinfässern reifte.

Erstmal ein herzliches Dankeschön an Mareike Spitzer von Irish Whiskeys für das tolle Sample, dass ich hier verköstigen darf. Für mich sind die irischen Whiskeys noch ziemliches Neuland, aber dieser Blend trifft eigentlich mein Beuteschema schon ziemlich genau!!

 

Ich bin gespannt, dann wollen wir mal...

In der Nase macht sich sofort eine schöne Honigsüße breit und anfänglich ein bißchen Würzigkeit. Nach längerem Riechen kommen fruchtige Noten ( sowas wie Pflaume, Brombeere und Stachelbeere ) zum Vorschein.

Der erste Schluck...

Ölig und Voll liegt er im Mund der Alkohol ist schön eingebunden...uuuiii malzig, leichte Vanille, sehr süß und leicht fruchtig. Eine kleine Eichennote versteckt sich ganz dezent.

Im Nachklang ist er sehr weich, schön fruchtig bleibt er dennoch dabei, weiterhin honigsüß mit einer leichten Würzigkeit.

 

Mein Fazit: Ein schöner Whiskey...einer für jeden Tag. Er überfordert einen nicht, für eine nette Runde unter Freunden oder auch alleine. Definitiv einen Kauf wert.